St.Martin

„GLÜCK IST DAS EINZIGE WAS SICH VERDOPPELT, WENN MAN ES TEILT.“

„St. Martin“ ist ein Tag, der uns jedes Jahr daran erinnert, dass wir alle auf dieser Welt im selben Boot sitzen, miteinander teilen und aufeinander schauen sollten.

In diesem Schuljahr spendete die Nachmittagsgruppe G5, unter der Leitung von Katharina Czucker, Kinderbekleidung und Spielsachen an Familien, die von Armut betroffen sind.

Jedes 4. Kind in Wien lebt in Armut. Diese Einschränkungen bedeuten in der Bildung, der Gesundheit und in den sozialen Kontakten langfristige Nachteile für Kinder. Die von Armut betroffenen Kleinen können nicht mithalten, werden meist ausgeschlossen und haben letztendlich wenig Chancen, diesem Armutskreislauf zu entkommen.

Die VOLKSHILFE Wien engagiert sich unter anderem dafür, dass diese Kinder auch hin und wieder Geschenke bekommen.

Die Kinder der Gruppe 5 des Waldklosters waren begeistert von der Idee diesen Kids auch etwas von sich weiterzugeben und damit Augen und Herzen zum Strahlen zu bringen!

Sie schrieben Briefe an die ihnen Unbekannten und schmückten sie mit Zeichnungen.

Eifrig sortierten sie zu Hause Spielsachen und Bekleidung in sehr gutem Zustand aus und verpackten sie liebevoll in hübsches Geschenkpapier.

Zwei Mitarbeiter der VOLKSHILFE Wien beantworteten Fragen der Kinder des Waldklosters und sprachen mit ihnen über das Thema Kinderarmut.

Ein ganzer Wagen voller Geschenke verließ an diesem Tag die PVS Waldkloster und macht hoffentlich viele Kinderherzen glücklich.

 

 

Bericht und Fotos: Katharina Czucker